Miele Professional

Das Miele System der Wäschepflege

Lösungen für Feuerwehren und Rettungsdienste

Die Schutzbekleidung der Feuerwehren und Rettungsdienste ist besonderen Beanspruchungen ausgesetzt und deshalb speziell ausgerüstet. Die zur besseren Wärmeisolierung meist mehrlagig gearbeiteten Textilien sind mit einer Nässeschutzbarriere aus Gorer-Tex* Sympatex oder ähnlichen Materialien ausgestattet. Zur besseren Signalwirkung sind auf dem Obermaterial zusätzliche Reflexstreifen angebracht. Die Kleidung ist nach Einsätzen oft sehr stark beansprucht und verschmutzt. Für eine effiziente, textilgerechte Reinigung unter Beibehaltung der wichtigen Sicherheits- und Schutzfunktionen muss die Kleidung gründlich und schonend gewaschen und gleichzeitig neu imprägniert werden. Eine einfache Trocknung und gelegentliche Reinigung in der privaten Waschmaschine ist unter hygienischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht vertretbar. Auch die Aufbereitung in der Großwäscherei ist mit zu hohem Aufwand verbunden. Lange Lieferwege und Wartezeiten machen auf Dauer eine doppelte Bevorratung der Ausrüstung erforderlich.

Die Aufbereitung der Schutzkleidung direkt vor Ort im Einsatzzentrum bietet eine effektive, kostengünstige, wachtechnisch hoch entwickelte und einfach durchzuführende Lösung. Dazu bieten die Miele Wäschereimaschinen mit PROFITRONIK-Steuerung eine höchste einfache und sichere Bedienung unter Vorwahl der exakt an die Textilien angepassten Programme. Selbst die Waschmitteldosierung erfolgt dabei automatisch. Nach etwa 2,5 Stunden ist die wertvolle Schutzausrüstung wieder einsatzbereit - bei voller Funktion, gewaschen, imprägniert und getrocknet. Dabei sorgen die gründlichen, aber sanften Waschverfahren in Verbindung mit der patentierten MIELE SCHONTROMMEL für eine besonders schonende und werterhaltende Behandlung de teuren Ausrüstung. Auch die Atemschutzmasken profitieren vom Einsatz de Miele Maschinen. Dazu hat Miele in Zusammenarbeit mit Masken- und Waschmittelherstellern spezielle Reinigungs- und Desinfektionsverfahren entwickelt. Ein entscheidender Vorteil: Die Masken müssen nicht einmal demontiert werden, ein Schutzbeutel zur Schonung der Sichtscheibe genügt. Für die effektive und schonende Trocknung werden die Masken auf spezielle Halterungen montiert - wieder eine patentierte Systemlösung aus dem Hause Miele. Pro Trockner können 4 Halterungen - an jeder Mitnehmerrippe eine Halterung - angebracht werden. So werden je nach Trocknerkapazität bis zu 16 Masken pro Trockenzyklus gleichzeitig aufbereitet. Und um die Multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten des Miele Systems abzurunden: Selbstverständlich können auch normale Textilien, Wolldecken, Sportanzüge usw. perfekt aufbereitet werden.

Die Ausstattung in unserem Beispiel, eine Miele Waschmaschine PW 6131 und ein Trockner PT 7331 aus der Profiklasse, ist die ideale Einstiegslösung zur Aufbereitung von Schutzbekleidung, Atemschutzmasken und Chemikalienschutzanzügen. Pro Maschinenfüllung können etwa 2 Einsatzanzüge oder 12 Masken gewaschen, imprägniert bzw. desinfiziert und getrocknet werden. Die niedrigen Verbrauchsdaten ergänzen sich mit der perfekten Schonung der Textilien zu einem System, das bezüglich Wirtschaftlichkeit nichts zu wünschen übrig lässt. So beträgt z.B. die Trommeldrehzahl im Aufbereitungsprogramm für Atemschutzmasken nur 20 U/min – garantiert optimale Werterhaltung für die teure Schutzausrüstung. In kürzester Zeit, ca.40 Min. können die Masken getrocknet werden. Die langen Trockenzeiten von 3–6 Std. im Trockenschrank entfallen.

 

PW 6131
PT 7331

PW 6137

PT 8257

Quelle, Fotos: Miele

Weitere Informationen unter miele-professional.de

Zurück

Haustechnik
      Temming GmbH